Mittwoch, 31. Oktober 2012

STORPUNG - viel Platz für alles Mögliche !

Für Sandra von Stickfisch durfte ich in den letzten Wochen probenähen. Schon morgen erscheint bei Farbenmix das neue eBook STORPUNG, ein richtig schöner Beutel mit viel Platz für alles Mögliche. Das eBook bringt auch noch verschiedene Größen mit, sodass für jeden Einsatzzweck das Richtige dabei ist.

Zuerst gabs bei mir eine Recycling-Variante aus einer Lieblingsjeans, Freezer-Papier-bedruckt mit Blättern, die auch schon diesen Kürbis hier zieren... passend zum Inhalt: meinem Schnitzwerkzeug fürs Kürbiswochenende.

Und der zweite Beutel ist für die beiden Wilden eine Nummer größer... um mal schnell ein paar Plastiksteine mit zu Oma und Opa zu nehmen.


 Mir schwirren noch so viele Ideen mit diesem schönen Schnittmuster im Kopf herum... ich hoffe, ich finde noch zügig die Zeit dazu.. ich sag nur 06.12........

Vielen Dank liebe Sandra, dass ich probenähen durfte ! Das anfängergeeignete und ausführlich bebilderte eBook bekommt ihr ab morgen bei Farbenmix.


Mittwoch, 24. Oktober 2012

MMMütze ! (Tutorial+Schnitt)


Ich habe lange lange das Netz nach einer passenden Mütze für meine beiden Wilden durchsucht. Die Ohren sollten warm sein. Der Hals aber auch. Halssocken und Loops finde ich zwar toll, die werden aber von der Großen leider immer wieder verloren und vergessen ("Macht ja nix... Du kannst ja neue machen !" Hahaha.) und von der Kleinen aus prinzip nicht akzeptiert ("Neeiiiiin !!!"). Also beides kombiniert. Es gibt wirklich einiges an Schnitten in dieser Richtung. Toll fand ich z.B. die vielen Scoodies (Scarf + Hoodie - einfach mal googeln), aber warme Ohren ? Fehlanzeige, da ziehts überall rein. Für Erwachsene sicher ganz schön (ich denke, so einer fehlt MIR ganz bestimmt noch), aber für Kinder nicht geeignet. Die verschiedenen Schnitte von Schlupfmützen, Schalmützen und ähnlichen Konstrukten, die ich sonst noch so gefunden habe, waren entweder nicht zu bekommen, mir schnittmäßig doch nicht ganz recht oder so ungünstig fotografiert, dass ich wieder nicht genau wußte, ob es das richtige ist. Versteht mich nicht falsch, es gibt wirklich wunderschöne Dinge da draußen im WWW, aber es war einfach nicht genau dass, was mir im Kopf herumspukte........wie das halt so ist.

Also: Selberbauen. Und was soll ich sagen ? Ich finds gut. Hält alles warm, was warmbleiben soll, hat einen Zipfel (jaaa, ich stehe nun mal auf Zipfel. Und die Kinder wehren sich noch nicht.), und auch noch wendbar.



Tatatataaaaa: Die MMMütze ! 



Wer mag mitnähen ?
Das Schnittmuster ---- Edit: Den Schnitt gibts nun endlich zum Download hier. ---- ist für den Kopf meines dreieinhalbjährigen Kindergartenkindes optimiert (Kopfumfang ca. 52cm, Mütze sitzt "saugend"), fällt aber je nach Material (Fleece, Nicky, Jersey) ein bißchen anders aus - wie das eben so ist mit der Dehnbarkeit von Stoffen. Im Schnittmuster enthalten ist eine Nahtzugabe von ca. 0,7cm, durch ein bißchen Zugabe sollten sich aber auch größere Dickköpfe mit der MMMütze wohlfühlen (oder, L. ?)....




Zuerst das Schnittmuster je zweimal aus Innen- und Außenfutter ausschneiden, dabei darauf achten, dass man jeweils ein linkes und ein rechtes Teil hat. Hinten in den Zipfel passen natürlich auch noch Webbänder, Schnüre o.ä.
Dann werden zwei einzelne Mützen genäht (entlang den in Bild 2 grün markierten Linien).


Die Innenmütze (hier rosagestreift) auf rechts wenden und dann rechts auf rechts in die Außenmütze (blau) stecken. Den Kopfausschnitt zusammennähen und die Mützen wenden. Das sieht dann so aus wie auf dem Bild ganz rechts.


Nun kommt der Teil, bei dem ich regelmäßig Knoten im Hirn bekomme. Die untere Naht muß geschlossen werden (Wendelücke nicht vergessen). Ich weiß leider nicht so genau, wie ich das besser fotografieren soll... notfalls einfach erstmal mit Nadeln abstecken, damit ihr wisst, wie es richtig gehört.


Alles durch die Wendeöffnung wenden und den Halsausschnitt absteppen. Fertig !

Schnittmuster nur für den privaten Gebrauch. 


Und noch was anderes: vielen vielen Dank an euch alle da draußen, die immer wieder Anleitungen, Tutorials und Schnittmuster kostenlos zur Verfügung stellen. Ich hätte nicht geahnt, wieviel Arbeit es ist, sowas nicht nur vor sich her zu wurschteln, sondern für andere nachvollziebar darzustellen, auch wenn es noch so einfach gemacht ist. Danke !

Samstag, 20. Oktober 2012

Mein Langzeitprojekt

An dem Hochbett für die große Wilde schleife, poliere, öle und bastele ich nun schon seit Wochen und Monaten. Das Bett vom Möbelschweden ist bereits ca. 25 Jahre alt und hatte so die "altersüblichen" Macken rundherum. Daher wurden alle Teile bearbeitet, vom Lack befreit und geölt. Als ich damit endlich endlich durch war, fiel mir auf, dass die Schrauben nicht dabei waren.. einen Teil hatte ich irgendwo rumliegen sehen... aber wo hatte ich die nur hingepackt ? Und ein paar fehlten auch trotzdem hartnäckig.

Für den Vorhang der "Höhle" hatte ich mir etwas zum Zimmer passendes in den Kopf gesetzt....bisher ist alles in WeißBlauGrün mit den großen Schwedenblättern über den Betten. Also mussten auch hier Blätter her.


Der Stoff war schnell bestellt, aber die Umsetzung zog sich irgendwie doch. Ich wollte alles applizieren, aber die Blätter - die kleinsten sind etwa 1cm lang - waren dann doch zu ... rund. Dann dachte ich, gut, eben doppelt rechts auf rechts, wenden und dann nur entlang des "Blattgerippes" draufpinnen. Nach dem ersten Versuch eines Miniblattes hab ich auch diese Idee aufgegeben. Das war nur ein Geknäule !Stickfilz in Grün wäre eine Alternative gewesen, aber der war halt nicht greifbar. Dann ist mir doch noch etwas brauchbares eingefallen: Grüne Flockfolie, eine kleine Rolle davon schlummerte schon seit mehreren Jahren in der Schublade. Jetzt weiß ich auch, warum ich damals ausgerechnet Grün, und nur Grün gekauft habe ! ;)



Und.... fertig. Den Kindern gefällts, mir auch. Ende gut, alles gut. (Nee.. als nächstes warten die Fenster. Vielleicht bekomm ich das Kinderzimmer ja fertig, bevor die beiden achzehn werden.....)



Mittwoch, 17. Oktober 2012

Kürbiszeit

Nach vier Tagen völlig neben der Spur und zwei Zahnarztbesuche später bin ich langsam aber sicher wieder ansprechbar (und kann selbst auch wieder richtig sprechen...). Die beiden Wilden waren durch meine erzwungene Auszeit etwas gelangweilt, deswegen haben wir hier eine Bastelstunde eingelegt. Da Kürbisschnitzen mit Ein- und Dreijährigen (und nur zwei erwachsenenen Händen) nicht das Optimale ist (wobei.... übermorgen testen wir noch die Plätzchenausstecher-Gummihammer-Methode), haben die beiden sich erstmal aufs Kürbisanmalen beschränkt.


Aus farbenfrohem Grün, Gelb und Rot wurde schnell ein wunderschönes.... Einheitsmatschbraun.
Aber immerhin waren die beiden so in die Arbeit vertieft, dass ich ein bißchen Zeit für meinen Kürbis hatte.

Die Schnitzvorlage ist von hier.
Und schon hab ich das erste Muster für das Kürbisfest am Wochenende ;)



Samstag, 13. Oktober 2012

Bin ich süchtig ?

Jaaa...noch eine große Handvoll Perlen erwischt.




Flohmärkte sind toll, oder ?

Mittwoch, 10. Oktober 2012

Ein Flohmarktschnäppchen

Mehrere Platten in eckig, rund, sternförmig, eine große Handvoll blautürkislastiger Perlen... ich freu mich schon auf neue Ketten und Bänder und Bilder. Und auf ein hochkonzentriertes großes Kind, das mit Engelsgeduld Perlen sortiert und steckt und fädelt. So viel Spaß für nur einen Euro.



Montag, 8. Oktober 2012

Und nachdem ich gestern so Hunger bekommen hab....

.. beim Lesen hier, gabs die heute auch bei uns. Danke für die Idee.



Laterne, Laterne .. Teil 2

Letzte Woche habe ich mit der Großen ja bereits "zweidimensionale" Eulchen geklebt, nun hatte ich endlich Zeit, eine Laterne daraus zu machen.

Dazu einfach einen laaaangen Streifen (so lang, dass er der Eule vom einen Ohr an der Außenkontur entlang bis zum anderen Ohr geht) Tonkarton in gewünschter Breite schneiden, an jeder langen Seite einen Zentimeter entfernt mit einem Cutter anritzen und Ecken schneiden (gibts eigentlich auch Zackenscheren in Übergröße ?). Dann mit Kleber einpinseln und auf den Eulenkörpern festkleben. Tadaaa ! Fertig.


Samstag, 6. Oktober 2012

Herbstliches Dessert

Für das große Buffet hat natürlich eine Sorte nicht gereicht, deswegen gabs noch selbstgemachtes Mousse au Chocolat aus einem Uralt-Dr-Oetker-Buch... mhhh.
Ich finde sowieso alles aus Schokolade am allerbesten.


Die schönen Cupcake Topper sind ein Freebie von hier - vielen Dank dafür ! 

Donnerstag, 4. Oktober 2012

Laterne, Laterne.. oder: Was man aus Schnittmustern so alles machen kann....

Die Große bekommt ihre Laterne vom Papa im Kindergarten gebastelt (ja das ist hier so. Frauen nicht zugelassen.), aber die Kleine will ja sicher auch eine. Deswegen haben wir heute schonmal angefangen. Als Vorlage dient die Knuddeleule von Dini (Freebook). Das Schnittmuster habe ich leicht verkleinert, ausgeschnitten und dann den Körper "ausgehöhlt", d.h. eine Schablone bestehend aus "nur Rand" (bei mir 3cm) gemacht. Das ganze aus buntem Tonkarton ausgeschnitten, mit Transparentpapier hinterklebt und Augen, Schnabel und Flügel ergänzt - die Füße lasse ich beim Nähen schon immer weg, daher war die Schablone nun auch beim Papierbasteln nicht da.
Als nächstes steht nun noch an, zwei dieser Eulen mit einem breiten Pappstreifen zu einer Laterne zu verbinden.




Die rote und die blaue Eule (ich bin ganz stolz ! Die hat die Große mit ihren noch nicht dreieinhalb alleine ausgeschnitten, geklebt haben wir zusammen.) hängen als einlagige Bilder nun am Fenster und leuchten in der letzten Abendsonne.


Fortsetzung folgt.................


Edit: Teil 2 hier !

Mittwoch, 3. Oktober 2012

Früchte fix getestet


Es sollte ein schnell herzustellender Nachtisch für ein Buffet werden....
3 Pk. Quark mit 3 Becher Sahne und 3 Pk. Sahnefest und etwas Zucker aufschlagen. TK-Früchte auftauen, mit Früchte fix und evtl. etwas Wasser und Zucker verrühren, schichtweise in die Gläser einfüllen. Mhhhh.. schnell, gut vorzubereiten.




Sorry für das miese Foto, die Beleuchtung war leider miserabel.
Danke an Lisa-freundeskreis.de für das schöne Testpaket ! 


Montag, 1. Oktober 2012

Laura Marsh Design-- Kostenloser Hosenschnitt

Immer noch auf der Suche nach dem Non-Plus-Ultra-Wickeloberteil bin ich über Pinterest bei Laura Marsh Designs gelandet. Hier gibt es mal wieder eine weitere Variante. Ob das wohl was ist ? Und ob ich mich da endlich rantraue ?

Aber außerdem gibt es zwei kostenlose Schnittmuster: eine bequeme Hose (hmmm. eigentlich hatte ich "Rumgammelhose" geschrieben, aber das hört sich so abwertend an. Jogginghose ?) und einen Rock, beides auch in großen Größen. Naja, Rockmensch bin ich ja nicht, aber die Hose lacht mich gradezu an.....

Gewonnen ....

Vielen Dank, angekommen !



(Schnell ein Foto, die Kleine hat schon nach der Tasche gepatscht... "Habn!")